Freitag, 28. Juli 2017

Welcome to our Home

Heute bringe ich euch mal wieder ein paar Detail Bilder aus meinem Flur und Eingangsbereich mit.


Ein Bild pro Wand, das verloren in der Mitte hängt? Sieht komisch aus und tut dem Raum nicht gut. Machen aber trotzdem viele.


 Gruppiere deine Bilder lieber zu einem dichten Ensemble, das einen ganzen Teil der Wand einnimmt – entweder frei arrangiert oder geometrisch ausgerichtet. Das sieht nicht nur besser aus, sondern ist auch ein hervorragendes Mittel, um den Raum zu gliedern.


Einzelbilder wirken weniger verloren, wenn sie nicht in der Wandmitte hängen, sondern gemeinsam mit Sideboard, Regal oder Beistelltisch ein Ensemble bilden. Also: Einfach tiefer oder nebeneinander, untereinander hängen!


Ein großer Spiegel ist in den Eingangsbereich gezogen. Bald zeige ich euch wie der Flur inzwischen aussieht.


Leider durfte ich den goldenen Spiegel meines Mannes bis heute nicht weiß streichen, daher habe ich jetzt die Hoffnung nach Jahren aufgegeben und einen Neuen gekauft. So schade um das gute Stück, wenn es nur in der richtigen Farbe wäre und nicht in kitschigem Gold.


Damit unsere Gäste das WC nicht suchen müssen, habe ich vor ein paar Jahren ein Schild angebracht. Das ist nun an der neuen Tür dran.


Ich liebe all diese liebevollen Details, die unserem Zuhause erst die Gemütlichkeit verleiht. Damit verabschiede ich mich wieder von euch!

Schaut doch mal bei Instagram vorbei, da poste ich täglich Neues!

Kommentare:

  1. wie immer sehr schön und stimmig - dein Flur gefällt mir. Deine Innenaufnahmen sind immer so toll, ich kriege das irgendwie nie so schön hin... fotografierst du mit Blitz?
    LG und ein schönes Wochenende
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani! Nein mit Blitz fotografiere ich nie. Ich warte bis Sonne scheint und dann laufe ich schnell mit der Kamera rum. Lg

      Löschen
  2. Sieht alles sehr passend und gmütlich aus.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen